Intern
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

Bändigung von Religion durch das Recht - auch aus aktuellem Anlass

Datum: 11.04.2016, 18:00 - 20:00
Kategorie: Vorträge/Workshops
Ort: Alte Uni - HS II
Veranstalter: Jura

Vortrag von Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf

Immer noch genießt Religion häufig uneingeschränkte Anerkennung – was religiös motiviert ist, kann einfach nicht unrichtig sein! In dem Vortrag wird, ausgehend von den Hexenverfolgungen, gezeigt, wie in der europäischen Rechtskultur seit dem 17. Jahrhundert die Bedeutung von Religion Schritt für Schritt zurückgedrängt wurde, und zwar unter Berufung auf säkulare  humanistische  Werte wie Menschenwürde und Menschenrechte. Stationen auf diesem Weg waren das Ende der Hexenverfolgungen, das Verbot von Folter, die Streichung grausamer Strafen für Religionsdelikte und die Bindung der staatlichen Strafgewalt an den Verhältnismäßigkeitsgrundsatz, außerhalb des Strafrechts etwa die Gleichstellung von Mann und Frau. In anderen Rechtskulturen, etwa in den meisten islamisch orientierten Staaten, ist diese Entwicklung (noch?) nicht vollzogen worden.

Teil der GSiK-Vortragsreihe Jura innerhalb des Programms von "Würzburg liest ein Buch"

Zurück

Social Media
Kontakt

Globale Systeme und Interkulturelle Kompetenz
Hubland Campus Nord
Oswald-Külpe-Weg 82
97074 Würzburg

Tel.: + 49 931 31-86867
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Nord, Geb. 82