Intern
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

Veranstaltungsreihe "Human Care- Flucht und Asyl"

Im SoSe 2017 hat GSIK in dieser Reihe folgende Veranstaltungen angeboten.

Die Veranstaltungen für das WiSe 2017/18 werden in Kürze online gestellt!

 

Migration und Flucht – zwischen Traum und Trauma

Wöchentlich stattfindendes Seminar

ab 02.05.2017, 10:00-12:00 Uhr

Immer mehr Flüchtlinge erreichen nach Monaten oder sogar Jahren der Flucht Europa. Sie hoffen auf ein Leben in Sicherheit, ohne politische Verfolgung oder Elend. Die thematische Auseinandersetzung mit Fluchtmigration ist allerdings nicht nur auf politischer Ebene relevant: es stellt sich die Frage, welche Folgen die Erfahrungen vor, während und nach der Flucht für das psychosoziale Belastungserleben von Flüchtlingen haben. In dem Seminar werden, nach dem Schaffen von den notwendigen begrifflichen sowie poltitisch-rechtlichen Grundlagen, multifaktorielle Hintergründe zu „migrationsbedingten Verhaltensauffälligkeiten“ und psychischem Belastungserleben, etwa durch Folgen von Fluchtmigration, Traumata oder der Lebenssituation im Aufnahmeland thematisiert. Ebenso sollen allerdings auch Chancen in Form von Resilienz und einer gelungenen Integration sowie Interventionsmöglichkeiten, bspw. durch Traumapädagogik, eine nähere Betrachtung erfahren.

Lehrperson: Nina Reinsch       

Veranstalter: Sonderpädagogik

Weitere Informationen und Anmeldung auf sb@home


integrAi.de - Social Entrepreneurship in der Flüchtlingshilfe

Wöchentlich stattfindendes Service-Learning-Seminar:
jeweils Di, 18:00-20:00 Uhr, zusätzlich IntergrAIDE Tag am 07.05.2017.

In einem „Service Learning Seminar“ werden wissenschaftliche Inhalte mit gemeinnützigem Engagement der Studierenden verknüpft. In diesem Seminar bezieht sich das gemeinnützige Engagement auf die Flüchtlingshilfe, mit einem Schwerpunkt auf die Integration von Geflüchteten. Das Seminar wird von Prof. Dr. Richard Pibernik angeboten und von Prof. Dr. Kim Otto in ausgewählten Bereichen unterstützt. In den vergangenen zwei Jahren haben Studierende und Professoren der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften im Rahmen der Initiative integrAIDE (www.integrai.de) Konzepte für eine langfristige Integration von Geflüchteten in die Gesellschaft – insbesondere in den Arbeitsmarkt – entwickelt und teilweise sehr erfolgreich umgesetzt. [...]

Hinweis: IntegrAIDE stellt sich und das Seminar am 25.04.17 um 18 Uhr in Raum 411 der Neuen Universität vor. Vorab können Sie sich bereits unter www.integrai.de informieren. Sie haben Fragen? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail an info@integrai.de.

Veranstalter: Wirtschaftswissenschaften

Weitere Informationen und Anmeldung auf sb@home


Human Care- professionelles Ehrenamt mit Geflüchteten

Semesterbegleitendes Seminar an drei Blockterminen

12. Mai, 16. Juni und 14. Juli 2017, jew. 9:00-16:00 Uhr

Du engagierst dich bereits für Geflüchtete oder möchtest das in Zukunft tun?

Das Human Care Seminar bietet durch sein Experience-Based Learning Konzept die Möglichkeit, das Ehrenamt in einem professionellen Rahmen durchzuführen: Studierende werden bei Bedarf bei der Suche nach einer passenden Organisation in der Flüchtlingshilfe unterstützt. In den Sitzungen werden die im praktischen Feld erworbenen interkulturellen Kompetenzen unter professioneller Anleitung und im Austausch mit anderen Ehrenamtlichen reflektiert. Zudem vermittelt das Seminar theoretisches Hintergrundwissen. Die Veranstaltung findet an drei Blocktagen statt.

In dem Seminar kann ein GSiK-Seminarschein erworben werden. Voraussetzungen sind aktive Teilnahme und Präsenz an allen Blockterminen.

Lehrperson: Petra Pflüger

Veranstalter: GSIK-Zentrale

Weitere Informationen und Anmeldung (bis 07.05.17) auf sb@home und auf der Human Care Seite!


Hier. Und jetzt? Flucht und die Migrationsgesellschaft

Vorbesprechung am 23. Mai, 18:00 Uhr Blockseminar am 23.- 25. Juni 2017

Das Seminar unterteilt sich in zwei Themenblöcke. Zum einen soll auf das Thema Flucht und das nach der Ankunft in Deutschland folgende Asylverfahren eingegangen werden. Hierzu bekommen die Seminarteilnehmer innerhalb eines Planspiels zunächst die Möglichkeit selbst Erfahrungen zu machen, indem sie in die Rollen von Schleppern, Polizisten und Menschen auf der Flucht schlüpfen. Daran anschließend sollen diese Erfahrungen besprochen und anhand rechtlichen Hintergrundwissens zum Asylverfahren in Deutschland aufgearbeitet werden.

Zum anderen wird in einem zweiten Themenblock die Zeit nach der Flucht behandelt. Die Aufnahme in Deutschland soll hier nicht auf rechtlicher, sondern auf gesellschaftlicher Ebene in den Blick genommen werden. Der Fokus der Diskussionen wird dabei auf Mechanismen gelegt, die sich gesamtgesellschaftlich durch Einwanderung in Kraft setzen. Welche Rolle spielen Anerkennung, aber auch Rassismus und Diskriminierung nicht nur für das Leben der Menschen, die in der Gesellschaft aufgenommen werden, sondern auch für die Aufnahmegesellschaft selbst?“

Lehrperson: Melissa Silva

Veranstalter: GSIK-Zentrale

Weitere Informationen und Anmeldung (bis 14.05.17) auf sb@home.


Menschen nach Kriegserfahrungen, Flucht und Migration -

Grundlagen der Traumaverarbeitung

Workshop

08.06.2017, 9:00-12:00 Uhr

Viele Flüchtlinge und Migrant*innen, die ihre Heimatländer wegen Krieg und Gewalt verlassen mussten, sind aufgrund ihrer Erfahrungen schwer traumatisiert. Aufgrund dieser Erfahrungen können die Kontakte mit ihnen hohe Anforderungen an Helferinnen und Helfer stellen. Wildwasser Würzburg e. V., Verein gegen sexuelle Gewalt an Mädchen und Frauen, hat langjährige Erfahrungen und Kompetenzen im Umgang mit Menschen nach Gewalterfahrungen und deren Folgen. Aus diesen haben wir einen Grundlagenworkshop entwickelt, der Zugang zu dem Thema Traumatisierungen nach Flucht und Gewalt vermitteln soll. Es wird  Fachwissen darüber vermittelt, was ein Trauma ist, welche Symptome auftreten können und welche Folgestörungen sich häufig entwickeln. Weiterhin werden Ideen entwickelt für einen angemessenen und unterstützenden Umgang mit Menschen, die traumatische Erfahrungen gemacht haben.

Lehrperson: Susanne Porzelt

Veranstalter: GSIK-Zentrale

Weitere Informationen und Anmeldung (bis 14.05.17) auf sb@home

Social Media
Kontakt

Globale Systeme und Interkulturelle Kompetenz
Hubland Campus Nord
Oswald-Külpe-Weg 82
97074 Würzburg

Tel.: + 49 931 31-86867
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Nord, Geb. 82