Intern
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

Veranstaltungsreihe "Vernetzte Welten"

Im Wintersemester 2017/18 bietet GSiK in dieser Reihe folgende Veranstaltungen an:

Filmreihe "Vernetzte Welten"- Elefanten, Skype & Super8: Migration und globale Vernetzungen

In der Filmreihe werden – jeweils mit Einführung und Diskussion – zentrale Filme gezeigt, in denen deutlich wird, wie Vernetzungen durch Migration von Menschen und Waren entstehen können. Fragen dabei werden sein: Welcher Art sind diese Vernetzungen, mit welchen technischen Mitteln werden siebewerkstelligt, welche Bedeutung kommt ihnen zu, und was erzählen sie von Wertvorstellungen und Herausforderungen Einzelner?

Dienstags, 18:00-20:00 Uhr, Hubland Süd, Geb. PH1. Die Vorträge können einzeln besucht und einzeln auf das GSiK-Zertifikat angerechnet werden.

Veranstalter: Lehrstuhl für Indologie

Vortragende: Prof. Dr. Elisabeth Schömbucher-Kusterer

 

"Rajas Reise": Am 07. November 2017
Im 16. Jahrhundert wurden in Indien neben anderen "exotischen" Gütern auch vereinzelt Elefanten auf Schiffer verladen, um die diplomatsichen Beziehungen zwischen südasiatischen und europäischen Herrscherhäusern zu intensivieren. In der Dokumentation "Rajas Reise" (2007) wird die Reise des Elefanten Suleyman vom Königshof Sri Lanka an den portugisischen Hof und von dort weiter an die Wiener Hofburg nachvollzogen. Mit Suleyman, gleichermaßen exotische Kostbarkeit und Herrschaftsinstrument, wurden politische Netzwerke zwischen Herrscherhäusern über Kontinente hinweg gepflegt.

GSiK-Bereich: B, C, D

Weitere Informationen im Veranstaltungskalender!

 

I for India: Am 21. November 2017

Mit zunehmender Migration im 20. Jahrhundert entwickelten sich vielschichtige Vernetzungs- und Kommunkationsstrukturen. Im Dokumentarfilm "I for India" (2005) überbrückt eine Familie in der 1960er Jahren die Distanz zwischen ihren Mitgliedern in Indien und in Großbritannien mittels der damals neuesten Technologie von Super 8-Film und Tonbandgerät. Die Film- und Tonspulen werden per Paket versandt und so entsteht über Jahrzehnte ein Familienarchiv über sich ändernde familiäre Vernetzungen zwischen der alten Heimat Indien und dem Heimisch-werden in der Diaspora.

GSiK-Bereich: B, C, D

Weitere Informationen im Veranstaltungskalender!

 

Arrangierte Liebe: Am 05. Dezember 2017

Der Dokumentarfilm „Arrangierte Liebe“ (2010) zeigt anhand von Portraits junger Tamilen in der Schweiz Heiratsnetzwerke zwischen der Diaspora und der sri‐lankischen Heimat der Eltern auf, in denen Partnerschaft und Heirat zur komplexen Herausforderung wird. Mittels Internet‐ Plattformen und Skype werden globale Familiennetzwerke zur Vermittlung von Heiratspartnern herangezogen.

GSiK-Bereich: B, C, D

Weitere Informationen im Veranstaltungskalender!


GSIK-Tag 2017: Ein Tag. Ein Thema. Viele Perspektiven.

Der GSiK-Tag ist eine studentische Tagung bei der ein aktuelles oder zentrales Thema des GSiK-Projekts in den Fokus genommen wird. Studierende aller Studiengänge und Fachbereiche haben die Möglichkeit, einen Tag lang miteinander zu diskutieren, sich auszutauschen und kennen zu lernen und dadurch aus dem Alltag des eigenen Fachs herauszutreten.

Der GSiK-Tag 2017 findet am Samstag, den 18.11.17 statt! Wie gewohnt werden wieder verschiedene Workshops aus unterschiedlichen Fachbereichen, ein KeyNote- Vortrag und zum ersten Mal auch eine Diskussionsrunde stattfinden. Inhaltlich drehen sich die Veranstaltungen dieses Jahr um das Thema "Vernetzte Welten" und "Digitalisierung"!

Anmeldung und weitere Informationen auf den Seiten des GSiK-Tages 2017 und auf unter: sb@home


Vortrag: Internet und Interkulturalität - wenn im Netz Kulturen aufeinanderstoßen

Am 27. November um 18:00 Uhr

Das Internet macht weder vor Landes- noch vor Kulturgrenzen Halt. Damit sind Konflikte vorprogrammiert. Einschlägige Stichworte sind erotische Darstellungen und Alkoholwerbung, Ratgeber für das Sexualleben, Beschreibungen "züchtiger" Frauenkleidung, Auforderungen zur Bestrafung von Ungläubigen, Kritik am "Zionismus" und Äußerungen zum Holocaust. Im Vortrag sollen die neuen Probleme beschrieben, analysiert und Vorschläge zu ihrer politischen und rechtlichen Lösung unterbreitet werden.

Vortragender: Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf

Veranstalter: Juristische Fakultät

GSiK-Bereich: B, C

Weitere Informationen im GSiK-Veranstaltungskalender!


Blockseminar: Sprache des Hasses & Narrative der Ausgrenzung: Wie Hate Speech funktioniert und was sie mit uns macht

Dozent: Sebastian Zoller, M.A., Bildungsreferent für Rassismuskritik

Veranstalter: GSiK-Zentrale

GSiK-Bereich: A

Weitere Informationen und Anmeldung auf sb@home.


Social Media
Kontakt

Globale Systeme und Interkulturelle Kompetenz
Hubland Campus Nord
Oswald-Külpe-Weg 82
97074 Würzburg

Tel.: + 49 931 31-86867
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Nord, Geb. 82